Blog-Detail

Bärlauch

Edle Eigenkreationen mit Bio-Bärlauch

Wenn die Tage wieder spürbar länger werden und die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, grünt es im Wald. In den feucht-schattigen Auenwäldern und entlang den Bächen spriesst der Bärlauch aus dem Boden und verströmt seinen unverkennbaren Duft. Die Spezialisten von Ueli-Hof setzen ihn raffiniert in den edlen Eigenkreationen ein.


Ueli-Hof setzt sich für einen Fleischkonsum im Einklang mit Mensch, Tier und Umwelt ein. Die Natur ist es auch, die den Zeitplan für saisonale Produkte festlegt. Der Bärlauch erwacht als eine der ersten Pflanzen im Frühling und ist nur während ein paar Wochen verfügbar. Sobald das Bio-Gewürzkraut geerntet werden kann, wird es für edle Eigenkreationen verwendet.


Zwei Klassiker mit frischem Bärlauch

Dieses Jahr haben sich die Spezialisten von Ueli-Hof entschieden, die Bratwurst und den Burger mit dem Geschmack des Bärlauchs aufzupeppen. Die Bio-Bärlauchbratwurst und der Bio-Bärlauchburger rufen zum Frühlingserwachen auf und sind ab dem 24. März für kurze Zeit in den Läden von Ueli-Hof und im Webshop erhältlich.


Ob auf dem Grill oder in der Bratpfanne – den Bio-Bärlauchburger einfach während 2 Minuten auf jeder Seite kurz anbraten, mit der Ueli-Hof Barbecue-Sauce verfeinern und mit einem Bio-Brötli geniessen. Wenn die Temperaturen wieder steigen, starten Sie mit der Bio-Bärlauchbratwurst perfekt in die Grillsaison. «Die Bio-Bärlauchbratwurst ist sehr beliebt, da der Bärlauch nur während kurzer Zeit wächst», erklärt Michael Gerber, Leiter des Ladens in Luzern. «Wenn das schöne Wetter nach draussen lockt, kann die Bratwurst auch auf dem Grill zubereitet werden und schmeckt zusammen mit Grillkartoffeln und einem Salat köstlich.»


Für die aktuelle Bärlauch-Saison hat Ueli-Hof ein Rezept kreiert, das Ihrer Frühjahrsküche eine mediterrane Note verleiht. Probieren Sie die Bio-Schweinsnierstück Säckli mit Bärlauch und Zitrone gleich aus – hier geht’s zum Rezept


Ein gesunder Frühlingsbote

Das Gewürzkraut verleiht den Gerichten nicht nur den erfrischenden Kick. Seine heilende Wirkung entdeckte man bereits in der Antike und im Mittelalter, als der Bärlauch in den Klostergärten kultiviert wurde. Gemäss den alten Kräuterbüchern hilft er bei Verdauungsstörungen, bei Einschlafproblemen und gilt als Mittel gegen Erkältungen. Er liefert wichtige Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Schwefel, Eisen, Magnesium, Mangan sowie andere Mineralien und ätherische Öle. Mit dreimal so viel Vitamin C punktet er sogar im Vergleich zur Orange!


Vorsicht Verwechslungsgefahr

Trotz seines prägnanten Geruchs wird er immer wieder mit den äusserst giftigen Maiglöckchen und Herbstzeitlosen verwechselt. Hier ein paar Identifikationsmerkmale für unerfahrene Sammler:

  • Bärlauch blüht etwa zwei Monate früher als das Maiglöckchen.
  • Die filigranen, sternenförmigen Blüten des Bärlauchs unterscheiden sich von den glöckchenartigen Blüten des Maiglöckchens.
  • Bärlauchblätter quietschen beim Reiben zwischen den Fingern und knicken hörbar, wenn man sie faltet.


Bereichern Sie Ihr Frühlingserwachen mit einem der Bio-Bärlauch Fleischerzeugnisse und erleben Sie höchsten Fleischgenuss mit dem aktuellen Kräutergeschmack.

Hier finden Sie die aktuellen Bio-Bärlauch Fleischerzeugnisse.